Warum ist basisch, ionisiertes AktivWasser enorm wichtig für Sie?

basisches AktivWasser von Aquion:

basischES Trinkwasser für Sie!

Wasser ist das Lebensmittel Nr. 1 für uns und unsere Gesundheit!

Der höchsten Stellenwert für Ihre Gesundheit ist reines, bestes Trinkwasser  !

Insidertipp:
Achten Sie auf den ph-Wert Ihres Trinkwassers für ein langes und gesundes Leben!

Aktivwasser mit Wasserionisier von Salux 14 Tage kostenlos in Brandenburg, Berlin, Sachsen testenFastfood, Stress, moderne Lebensmittel, ungesunde Lebensweise, zu wenig Bewegung und viele Genussmittel
machen unseren Körpern schwer zu schaffen, er übersäuert. Da wir statt 80 % basische Lebensmittel, 80% sauremachende Lebensmittel zu uns nehmen wird unser Körper mit der Zeit krank, das heißt unsere Zellen können durch den Genuß von Kaffee, Cola und zu süße Limonaden udn Fruchtsaftgetränke nicht mehr genügend entschlacken. Über einen längeren Zeitraum genossen, stellen sich dann die bekannten Zivilisationskrankheiten ( Bluthochdruck ) ein. Um unseren Körper wieder in einen basischen Zustand zubringen, brauchen wir bestimmte Mineralien wie beispielsweise Kalzium, Magnesium, Natrium, Kalium etc –  und zwar in einer für den Körper verwertbaren, optimierten Form. Profitieren Sie einfach von diesen Mineralien, die das Aquion-AktivWasser Ihnen zurVerfügung stellt. Der pH-Wert ist von 7,5 bis 9,5 einstellbar.

Hier sehen Sie ein Video des Heilpraktikers Amir Ahler in dem er in wirklich verständlichen Worten die wesentlichen
Punkte aufgeführt, warum wir täglich reines, basisches Aktivwasser trinken sollen:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

 

Freie Radikale und Ihre Gegenspieler

Was sind eigentlich „Freie Radikale“.

Als Freie Radikale bezeichnet man aggressive Moleküle, denen ein Elektron fehlt. Aus diesem Grunde sind die Freien Radikale für den Körper so gefährlich, da sie überall in den Zellen nach dem fehlenden Elektron suchen. Die freien Radikalen lassen deshalb die Zellen, auch die Haut, sozusagen „verrosten“. Die Zellen und die Haut, werden einfach angegriffen und wir sehen einfach alt, faltig und blass aus.

Jedoch gibt es auch etwas positives über Freie Radikale zu berichten. Sie wollen sofort reagieren und zu einer stabilen Einheit zusammenwachsen. Dabei gehen die Freien Radikalen, sehr brutal vor, Wie schon oben erwähnt suchen sie überall nach Möglichkeiten in alles Zellstrukturen nach dem fehlenden Elektron und Können dabei gesunde Zellen zerstören. Hier setzt sich dann eine Kettenreaktion im Körper fort. Jetzt werden Gegenspieler die das Ganze aufhalten gebraucht. Gefährlich wird das wenn wir unserem Körper nicht genügend Radikalenfänger geben. Die Radikalenfänger sind sozusagen die Gegenspieler der Freien Radikalen.

Durch die jetzt entstehenden, gefährlichen Reaktionen, des räuberns von Elektronen, könne nun für den Körper und die Gesundheit, einschneidende, ja mitunter, wenn der Zustand über Jahre nicht verändert bzw. gestoppt wird, lebensbedrohliche Situationen entstehen. Es können, zum Beispiel die Zellmembrane. die DNA oder Proteine zerstört werden. Das hat gravierend Folgen für die Gesundheit. Es können Schäden an den Zellen vorkommen und dadurch können schwerwiegende Krankheiten entstehen. Vielfach wird heutzutage angenommen, das Krebs, Alzheimer, Augenkrankheiten wie der graue Star, und auch die Arterienverkalkung (Arteriosklerose) darauf zurückzuführen sind.

Doch wie entstehen eigentlich die Freien Radikalen

Es werden hauptsächlich 4 Bereiche für die Entstehung verantwortlich gemacht

  1. Durch die Stoffwechselvorgänge im Körper
  2. Als weiterer Punkt wird die UV- Strahlung genannt. Sie kann genügend Energie erzeugen und dabei durch Freie Radikale die Haut schädigen
  3. Ein dritter Punkt sind die Umweltgifte
  4. Als letzter Punkt sind sehr wahrscheinlich radioktive Strahlungen verantwortlich für Freie Radikale

Normalerweise produziert unser Stoffwechsel immer einige Freie Radikale. Das bedeutet aber nicht das unser Körper Freien Radikalen ungeschützt gegenüber steht. Er weis sich jedoch durch einige Schutzmaßnahmen zu wappnen. Besonders hilfreich sind Antioxidantien und Enzyme doe der Körper selbst produziert. Antioxidantien sind auch Radikalenfänger. Durch diese werden die Freien Radikalen mit den notwendigen Elektronen versorgt und schädigen nicht die anderen Zellen. Die Antioxidantien sind etwas Besonderes, sie reagieren sehr schnell mit den Freien Radikalen und neutralisieren sie so.

Was zählt nun zu den besten Antioxidantien. Als erstes sei ionisiertes, basische AktivWasser genannt. Zusätzlich sorgt eine Weltneuheit für zusätzliche Antioxidantien.

 

 

 

Wir nutzen Cookies um dir passende Inhalte zu präsentieren und dein Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren die Cookies aber erst, wenn du auf Akzeptieren klickst. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen